Reifenservice Produkte - Auf einen Blick

Beissbarth neuer technischer Partner des Team Rosberg

„Gemeinsam bieten wir jetzt höchste Performance auf und neben der Strecke.“

Schon seit vielen Jahren nutzt das Team Rosberg Produkte der Münchener Firma Beissbarth. Doch nun wird die Zusammenarbeit intensiviert und stellt so einen Gewinn für beide Partner dar: Das Team Rosberg kann seine Leistungen auf der Rennstrecke weiter optimieren, während sich die Entwickler von Beissbarth auf die Erfahrungen eines professionellen und erfolgreichen Rennteams stützen können. Dieses nutzt nun die elektronische Radlastwaage RaceScales und das innovative Achsmessgerät Q.Lign und die Mitarbeiter zeigten sich vom ersten Tag an begeistert.

Kimmo Liimatainen (Teamchef Team Rosberg): „Für uns gibt es vor allem drei Aspekte, die uns von der Radlastwaage RaceScales und dem Achsmessgerät Q.Lign überzeugt haben: die Genauigkeit, die Schnelligkeit und die Mobilität. Außerdem ist es für mich als Teamchef wichtig, dass meine Mitarbeiter mit den besten Werkzeugen und Produkten arbeiten können, damit unsere Autos optimal vorbereitet auf die Rennstrecke gehen können. Wir freuen uns, unsere sowieso schon langjährige Zusammenarbeit mit Beissbarth nun auf die nächste Stufe zu heben.“

Florian Rinkes (Ingenieur Team Rosberg): „Die Kombination aus der Radlastwaage RaceScales und dem Achsmessgerät Q.Lign erleichtert unsere Arbeit sehr, denn während die Achsvermessung und der Wiegeprozess früher zwei unterschiedliche Arbeitsgänge waren, sind sie nun in einem Schritt zusammengefasst. Wir können jetzt also schon bei der Achsvermessung die Veränderung in der Gewichtsverteilung erkennen, ohne das Fahrzeug vorher auf eine separate Radlastwaage stellen zu müssen. Außerdem sind die beiden Beissbarth Produkte kompakt und kabellos, was uns den Transport und Aufbau an den Rennstrecken erleichtert. Und dank Stream-To-X können die ermittelten Daten einfach auf mehreren browser-basierten Endgeräten wie PCs, Tablets oder Smartphones angezeigt werden. Aus meiner Sicht sind beide Produkte ein echter Gewinn für uns.“

Gary Palmer (Geschäftsführer Beissbarth GmbH): „Das Team Rosberg und Beissbarth verbindet bereits eine langjährige Tradition. Umso stolzer sind wir, das Team Rosberg im Rahmen unserer Partnerschaft mit zwei unserer innovativsten Produkte, der Radlastwaage RaceScales und dem Achsmessgerät Q.Lign, auszustatten und ihnen so ein schnelleres sowie präziseres Arbeiten zu ermöglichen. Uns beide vereint der hohe Anspruch, immer der Erste sein zu wollen – wenn auch auf verschiedenen Ebenen.

Gemeinsam bieten wir jetzt höchste Performance auf und neben der Strecke. Ich freue mich auch die spannende Zusammenarbeit.“

Über das Team Rosberg: Das Team Rosberg wurde 1994 gegründet und ist seit 1995 fester Bestandteil der DTM. Mit insgesamt fünf Titelgewinnen in den vergangenen vier Jahren ist die Truppe aus Neustadt an der Weinstraße eine der erfolgreichsten Mannschaften der jüngeren Vergangenheit in der DTM, in der ab 2021 erstmals GT3-Fahrzeuge eingesetzt werden. Für das Team Rosberg gehen in dieser Saison der Schweizer Routinier Nico Müller und der US-amerikanische Rookie Dev Gore an den Start; beide wollen dafür sorgen, dass die Mannschaft um Teamchef Kimmo Liimatainen weiterhin Siege und Titel bejubeln darf.

Über Beissbarth: Die Beissbarth GmbH ist seit über 120 Jahren im Bereich Automotive aktiv und überzeugt mit innovativen Prüf- und Servicegeräten im Premiumsegment. Dazu zählen Produkte der Achsvermessung, ADAS Kalibrierung, Scheinwerfereinstellung, Bremsprüfung, Hebebühnen sowie Maschinen für Reifenservice und -diagnose. Beissbarth arbeitet dabei eng mit den führenden Automobilherstellern (OE) zusammen, um auch den Service für die Fahrzeuge von morgen zu entwickeln.

Beissbarth RaceScales im Einsatz

Achsvermessung mit Q.Lign